© 2018 De Kloetschköpp | Alle Rechte vorbehalten.

Ein   Traum   vieler   Karnevalisten   der   hiesigen   Region   ist   es   sicherlich,   einmal   in   der   Karnevalshochburg   Köln   auf   der   Bühne   zu   stehen.   Für   die   zehn Band-Mitglieder   der   Kloetschköpp   hat   sich   dieser   Traum   vergangenen   Freitag   erfüllt.   Im   altehrwürdigen   Gloria-Theater   waren   sie   für   den   einzigen musikalischen    Live-Auftritt    des    Abends    gebucht.    Dabei    ist    das    Gloria    nicht    nur „irgendein“    Festsaal,    sondern    eines    der    traditionsreichsten    Mehrzweck-Theater    in ganz   Köln.   Die   von   WDR   4   präsentierte   Ü40/Ü50-Karnevals-Kostüm-Party   war   bereits in    vollem    Gange,    als    die    Klinkumer    Jungs    über    den    Backstage-Eingang    ihre Instrumente   auf   die   Bühne   schoben.   Schnell   wurde   alles   aufgebaut   und   verkabelt,   ehe es   dann,   zugegebenermaßen   leicht   nervös,   auf   die   Bühne   ging   –   denn   schließlich   gibt es   in   Köln   weitaus   bekanntere   Bands   als   „De   Kloetschköpp“.   Aber   bereits   nach   dem ersten   Lied   stand   der   Saal   Kopf   und   die   nahezu   500   Besucher   sangen,   klatschten   und schunkelten    begeistert    mit.    Die    als    reine    Tanzveranstaltung    angedachte    Party verwandelte   sich   für   gut   40   Minuten   in   ein   wahres   Kloetschköpp-Konzert.   Mit   Ihrer gewohnt   lockeren   und   sympathischen   Bühnenpräsenz   und   den   bekanntesten   Hits   der Kult-Bands   Höhner,   Bläck   Fööss,   Brings   und   Kasalla   hatte   man   das   Kölner   Publikum schnell   in   seinen   Bann   gezogen.   Gäste   und   Band   waren   zum   Schluss   gleichermaßen begeistert   und   unter   tosendem   Applaus   verließen   die   Musiker   glücklich   und   zufrieden die    Bühne.    Beim    anschließenden    Kölsch    resümierte    Manni    Müchen,    Sänger    und zeitgleich   „Band-Papa“   der   Kloetschköpp   den   Auftritt:   „Wenn   man   als   letzte   Zugabe den   „Stammbaum“   von   den   Bläck   Fööss   spielt,   alle   Gäste   Arm   in   Arm   vor   der   Bühne   stehen   und   von   Anfang   bis   Ende   lautstark   mitsingen,   dann   ist das schon ein echtes Gänsehaut-Erlebnis“.
Zum diesjährigen Biermarkt in Hückelhoven hatte die Werbegemeinschaft ein buntes Programm unter dem Motto “Mundart” zusammen gestellt. Headliner des Abends hierbei waren keine Geringeren als die “Klüngelköpp” aus Köln.   Kloetschkopp Zauni traf die 6 Musiker im Backstagebereich. Neben ein paar Worten unter “Kollegen” waren die sympathischen Bandmitglieder natürlich auch zu einem gemeinsamen Foto bereit, ehe es dann auf die Bühne ging.   Ein Wiedersehen zwischen den “Klüngelköpp” und “De Kloetschköpp” gibt es am 05.11.2016 bei der KG “Narrenzunft 1972 Baesweiler e.V.”, wo beide Bands Programmpunkte des Jubiläumsabends sind.
Was gibt’s Neues…?
Home Band News
Einfach QR Code abscannen und alle Infos dabei haben…
De  Kloetschköpp
…nachdem   die    Jungs   bereits   letzten   Freitag   (04.11.2016)   das   Publikum auf   der   Jubiläumsparty   der   KG   Narrenzunft   1972   e.V.   in   Baesweiler   so richtig    eingeheizt    hatten,    ehe    dann    De    Boore    den    musikalischen Höhepunkt   des   Abends   bildeten,   ging   es   bereits   am   darauf   folgenden Samstag auf der großen Jubiläumssitzung weiter. Neben    den    bekannten    Rednern    Guido    Cantz    und    Bernd    Stelter bestritten   De    Kloetschköpp    mit    den   Kölner   Top-Bands   Cat    Ballou   und Klüngelköpp    die    musikalischen    Programmpunkte    der    mit    rund    850 Gästen ausverkauften Veranstaltung. Gerne     waren     die     Top     Stars     des     Kölner     Karnevals     zu     einem gemeinsamen Gruppenbild bereit, janz op kölsche Art…
Markus   Krebs   -   Der   Hockerrocker   -   erschien   nach   seinem   Auftritt   auf   der Herrensitzung   in   Duisburg   im   den   Wartebereich   hinter   der   Bühne   und   traf dort   auf   De   Kloetschköpp.   Selbst   dort   brachte   er   aus   der   Situation   heraus einen   Witz   nach   dem   anderen   und   war   selbstverständlich   auch   zu   einem gemeinsamen Foto bereit…
Da   staunten   die   Jungs   nicht   schlecht,   als   gut   drei   Wochen   vor   Karneval   die Anfrage   aus Köln   kam.   Und   nachdem   dann   alles   Organisatorische   schnell   geklärt   war,   ging   es   dann an Weiberfastnacht zum Open Air auf dem Severinskirchplatz im Kölner Vringsveedel. Tausende    Jecken    feierten    bereits    auf    dem    Severinskirchplatz    mitten    in    der    Köner Südstadt   und   bereiteten   den   Jungs   aus   Klinkum   einen   herzlichen   Empfang.   Nachdem   in den   vergangenen   Jahren   dort   immer   die große       Radio       Köln       Bühne       ihren Stammplatz   hatte,   ist   man   damit   in   diesem Jahr      aus      organisatorischen      Gründen erstmals in den Tanzbrunnen umgezogen.   “Das   heißt   aber   nicht,   dass   damit   der   Karneval   das   Vringsveedel   verlässt.   Nein   im Gegenteil    -    hier    wird    jetzt    wieder    Karneval    für    die    Menschen    im    Veedel    gefeiert”, verkündete   der   Organisator.   Im   Anschluss   an   den   Jan   von   Werth   Zug,   der   erstmals wieder   über   die   Severinstraße   zog,   sorgten   dann   De   Kloetschköpp   noch   mal   so   richtig für Stimmung. “Es   war   schon   ein   wahnsinniges   Gefühl,   als   wir   als   Zugabe   das   Lied   “En   unserem   Veedel”   von   den   Bläck   Fööss   anstimmten,   sich   alle Jecken   bei   ihrem   Nachbarn   einhakten   und   dann   mit   schunkelten   und   mit   sangen”   so   Michi   Schreder,   einer   der   beiden   Frontmänner   bei De Kloetschköpp. “Karneval im Veedel für die Menschen im Veedel - und das Sessions-Highlight für uns”…
Die    Karnevalsgesellschaft    „Sonn    Männ“    aus    Klinkum    präsentiert    erneut    einen Partyabend   im   Wegberger   Forum.   Nach   der   restlos   ausverkauften   Jubiläums-party   in diesem    Jahr,    lädt    die    KG    am    05.    Mai    2018    zum    “Kölschen    Ovend“    ein.    Mit    den Klüngelköpp    und    den    Paveier    bringen    die    „Sonn    Männ“    zwei    der    angesagtesten Bands   des   Kölner   Karnevals   auf   die   Bühne.   Den   Opening   Act   bestreitet   erneut   die beliebte Klinkumer Coverband De Kloetschköpp. Wie   auch   bereits   in   diesem   Jahr   werden   De   Kloetschköpp   als   Eisbrecher   das   Forum   zum Kochen   bringen   und   mit   einem   Querschnitt   der   größten   und   beliebtesten   Hits   verschiedener     Kölner Bands für eine ausgelassene Stimmung sorgen. Weiter   geht   es   dann   mit   niemand   geringerem,   als   den   Gewinnern   des   "Närrischen   Oscars" 2014    und    2015    -    die    Klüngelköpp.    Im    Gepäck    haben    sie    neben    ihrem    diesjährigen Sessionshit      „Wo   die   Stääne   sind“   auch   Klassiker   wie   „Jedäuf   met   4711“,   „Us   kölschem Holz“   und      natürlich   „Stääne“.   Mittlerweile   gehören   die   „Köpp“   zu   den   Top-5   der   Kölner Karnevalsbands. Headliner    sind    diesmal    die    Paveier.   Auf    der    Jubiläumsparty    haben    die    Jungs    vollends überzeugt.   Dabei   geholfen   hat   mit   Sicherheit   der   Wohlfühlcharakter   aller   Bandmitglieder, was   die   Gesamtatmosphäre   auf   und   auch   hinter   der   Bühne   betraf.   In   einem   Kommentar   der Band   heißt   es   u.a.:   „Das   war   herausragend   geil!   Vielen   Dank   ihr   wunderbaren   Menschen aus Klinkum“.   Die Zeichen stehen also bestens für einen erneuten unvergesslichen Abend.
Er   war   von   Anfang   an   dabei   und   hat   das   Gesicht   der   Band   entschieden   mitgeprägt   –   Manfred Müchen,   seit   16   Jahren   Frontmann   bei   De   Kloetschköpp.   Karnevalssonntag   war   nun   sein   letzter Auftritt mit der Band - wie könnte es schöner sein - im heimischen Klinkum. Er   wollte   uns   überraschen   -   hatte   er   sich   doch extra   für   diesen   speziellen Auftritt   einen   neuen Anzug   zugelegt.   Doch   die   Überraschung   für ihn     war     sicherlich     größer,     als     die     Band plötzlich     mitten     im     Stück     „Kölsche     Jung“ unterbrach       und       Manni       für       16       tolle gemeinsame   Band-Jahre   mit   ihm   dankte.   Er wurde       schließlich       offiziell       als       erstes Ehrenmitglied    bei    De    Kloetschköpp    ernannt und   seitens   des   Publikums   gab   es   schließlich Standing Ovations.    DANKE Manni für 16 wundervolle Jahre mit dir…
Heute   starten   auch   wir   in   die   neue   Session.   Nicht,   dass   es   endlich   los   geht.   Wir   haben   auch einen   neuen   Tourbus.   D.   h.,   nicht   wir   -   sondern   das   Taxi   Unternehmen   Derichs   aus   Erkelenz (Neusser Straße 13), mit dem wir in der ganzen Session unterwegs sein werden. Inhaber   Alwin   Derichs   kann   es   auch   kaum   erwarten,   uns   von   Auftritt   zu   Auftritt   zu   fahren.   Und zudem   scheint   er   wohl   ein   echter Fan    zu    sein    -    hat    er    doch    die Beschriftung    seines    Busses    mit unserem   Logo   auf   eigene   Kosten   erstellen   lassen.   Das   ist   der absolute   Hammer.   Wir   freuen   uns   auf   eine   tolle   Session   mit   Dir, Alwin. Vielen Dank
Nachdem   Michael   Lorenz   (Milo)   bereits in     der     zurückliegenden     Session     als Aushilfe     für     den     zeitweise     beruflich verhínderten       Micha       Wilms       einge- sprungen   war,   wird   er   ab   der   nächsten Session   2018/2019   unser   Stammbassist sein.   Wir   freuen   uns   auf   eine   tolle   Zeit mit Dir, Milo.
Vielen   Dank   an   dich,   lieber   Micha, für    die    bisherige    gemeinsame    Zeit und    alles    Gute    für    deine    private Zukunft.   Du   bleibst   uns   ja   weiterhin als Vertretung erhalten…  


